Berufsorientierung und Talente-Sichtung

SÜDWEST PRESSE vom 26.11.2018

Zu zwei Handwerksbetrieben bestehen bereits Verbindungen. Jetzt hat die Anton-Miller-Mittelschule in Straß ihre Fühler auch in Richtung Industrie ausgestreckt. Im Rahmen einer kleinen Feier wurde am Freitag der Kooperationsvertrag mit der am Ort ansässigen Firma C.F. Maier Gießerei Scheef unterzeichnet, der ihren Schülern in der Berufsfindungsphase noch ganz andere Türen aufstoßen soll.

Dass eine solche Partnerschaft von beiderseitigem Interesse ist, das wurde dann in allen Ansprachen verdeutlicht. „Wir brauchen Unterstützung von vielen Seiten, wenn es in Richtung Berufswahl geht“, erklärte Rektorin Irmgard Neureuther. 90 Prozent der Schulabgänger erklärten, noch keine Berufswahl getroffen zu haben.

Wer denn schon einen Ausbildungsvertrag in der Tasche habe, wollte daraufhin Schulamtsdirektorin Silvia Wawra wissen? Kein Finger ging nach oben.

Dass der Nachwuchsmangel zunehmend zum Problem auch in der Industrie werde, daraus machte Markus Maier, Vorsitzender des Verwaltungsrats der C.F. Maier-Firmengruppe, keinen Hehl, wenngleich er es positiv formulierte: „Ihre Aussichten sind ausgezeichnet.“ Der Weg über eine duale Ausbildung sei sogar „zukunftssicherer als ein Studium“, warf er die Angel aus. Kompetenzzuwachs für die Schule, und für das Unternehmen die Chance, Talente frühzeitig zu entdecken, so fasste die Rektorin die beiderseitigen Vorteile durch die Kooperation zusammen. „Somit eine klassische Win-win-Situation“, brachte es Bürgermeister Erich Winkler auf den Punkt.

Tipps für Bewerbungsphase
C.F. Maier-Geschäftsführer Dieter Wahl versprach einen „regen“ Austausch. Die Firma werde beim Berufsinformationselternabend präsent sein, Praktika anbieten und für Werksbesichtigungen sowie einen „Schnuppertag für Lehrkräfte“ offen stehen. Lehrlinge würden in die Schule kommen, dort mit Schülern ein Werkstück erarbeiten und ihnen Tipps für die Bewerbungsphase mit auf den Weg geben.

C.F. Maier auf der Ausbildungsmesse in Aalen

Lukas Schray ist der Beste!

 

Unter dem Motto „Best of 2017“ ehrte der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag am 16. November im „Kraftwerk“ in Rottweil seine besten Nachwuchskräfte der dualen Berufsausbildung. 117 Azubis haben es 2017 aus den knapp 45.000 Prüfungsteilnehmern auf die Bühne geschafft; vier kommen aus der Region Ostwürttemberg, einer davon von C.F. Maier – Lukas Schray.Lukas Schray wurde auf einer Ausbildungsmesse in Aalen auf C.F. Maier aufmerksam. Die ersten Gespräche dort waren vielversprechend und man bot ihm an, bei einem Praktikum unser Unternehmen und die Arbeiten und Aufgaben näher kennen zu lernen. Das Praktikum gefiel beiderseitig und somit folgte seine dreijährige Lehre als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik – Fachrichtung Faserverbundtechnologie, die er nun mit Auszeichnung abschloss.Wir freuen uns sehr darüber, dass Lukas Schray bei C.F. Maier bleiben möchte und haben ihn in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Die Ausbildung von jungen Menschen hat bei C.F. Maier schon immer einen hohen Stellenwert – sowohl in der Vergangenheit und umso mehr heute sowie in der Zukunft. Aber auch bei den Möglichkeiten sich nach einer Lehre fortzubilden und „seinen Weg zu gehen“ fördert C.F. Maier gerne.Wir wünschen Lukas Schray auf seinem weiteren Berufsweg Erfolg und alles Gute – unsere Unterstützung hat er!Bildunterschrift:v. l.: Markus Maier, Lukas Schray, Ingo Heßler, Gerhard Lettl, Michaela Eberle (Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostwürttemberg)

C.F. Maier ehrt langjährige Mitarbeiter

 

Bei der Jubilar- und Rentnerfeier der C.F. Maier-Firmen am Standort Königsbronn wurden Anfang Dezember 4 Jubilare für ihre 25-jährige, 4 Mitarbeiter sogar für 40 Jahre Betriebstreue von der Geschäftsführung bei einem festlichen Essen geehrt. 6 langjährige Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet. Verwaltungsratvorsitzender Markus Maier bedankte sich persönlich bei den Jubilaren und hob ihre langjährige Treue und Loyalität zum Unternehmen hervor. Zu Beginn der Feier berichtete er einleitend über die Geschäftslage und verschaffte den Anwesenden einen Überblick über die Entwicklungen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017. Die Geschäftsführer Dieter Wahl (C.F. Maier), Gerhard Lettl (Europlast), Dr. Jan Pupava (Leichtgusswerk) und Werkleiter Cornelius Frey (Kunstharzwerk) nahmen die Ehrungen vor und übergaben die Urkunden der Industrie-und Handelskammer sowie die Jubiläumgsgeschenke an die Jubilare und Geschenke an die Pensionäre für ihren Einsatz und ihre Firmentreue. Anschließend bot sich wieder die Gelegenheit, frühere Kollegen wiederzusehen, Neuigkeiten auszutauschen und zusammen einen gemütlichen Abend zu verbringen. Geehrt bzw. verabschiedet wurden (von links): Dieter Bareither, Thomas Brüx, Viktor Rube, Ursula Haupter, Günter Metzler, Paul Wiedemann, Michael Lich, Rudolf Tagscherer, Agostino Ferrara, Waleri Perewjasko, Martin Winter, Reinhard Glomb.